HafervollDa nichts dagegenspricht einfach mal super gesund und natürlich in die Woche zu starten, will ich nicht lange um den heißen Brei herumreden. Es ist Zeit für Hafervoll!

Als ernährungsbewusster junger Mensch – wir ignorieren das tägliche Nutella-Brot jetzt mal gekonnt – achte ich sehr auf das, was ich in meinen Händen halte, bevor ich es verspeise. Nicht nur in der Hinsicht, was gut für mich ist, sondern auch was gut im Allgemeinen ist.
Wenig Chemieschrott, viele „gute“ Kalorien, nahrhafte Inhaltsstoffe. All den Krams. (Mehr Infos hier)

Durch Zufall bin ich im Drogeriemarkt Hafervollüber die „Hafervoll“ Riegel gestolpert. Angezogen von der süßen Verpackung und den erstaunlich wenigen Inhaltsstoffen, musste ich einfach zugreifen.
Nachdem ich den Riegeln verfallen war, hat mir das Hafervoll-Team die Möglichkeit gegeben auch
noch ein paar andere Sorten auszuprobieren. Danke für das liebe Test-Päckchen!

Als großer Schokoladenfan musste Hafervollnatürlich Haselnuss-Kakao als erstes getestet werden ist dann, obwohl die anderen Sorten auch alle sehr lecker sind, unumstößlich auf Platz 1 gelandet.
Auffällig ist sofort die Konsistenz der Riegel. Sie sind handlich, passen in jede Tasche und jedes Rucksack, fest genug um nicht bei der kleinsten Berührung zu zerbröseln und doch nicht so fest, dass man sich die Zähne ausbeißt. Man merkt beim Abbeißen, dass keine Zusatzstoffe oder „Bindemittel“ drin sind. Der Riegel ist nicht knackig, sondern weich. Richtig angenehm. Was zu kauen hat man trotzdem. Keine Nüsse, die bis zum geht nicht mehr geschreddert sind, sondern halbe oder ganze Nüsse. Durch die wenigen Zutaten schmeckt man jede einzelne raus, besonders den Honig. Hach, Honig. Genau mein Geschmack.

Mohn Aprikose und MandelHafervoll Rosinen waren nach Haselnuss Kakao meine Highlights. Auch Cranberry Cashew war super lecker. Die anderen beiden waren auch lecker, trafen aber einfach nur mit Kirsche und Banene nicht ganz meinen Fruchtgeschmack.

Alles in allem bin ich einfach nur super überrascht von den kleinen Flapjacks. Sie kommen deutlich schwerer daher, als die handelsüblichen „Müsliriegel“. Die Dinger sind meist nicht besonders nahrhaft, stillen kurz den Hunger und gut ist. Die Hafervoll Riegel sind voll mit „guten Kohlenhydraten“ und sättigen auch mal länger, als nur 20 Minuten.
Genau mein Geschmack!

Kaufen könnt ihr die kleinen Hosentaschenmüslis hier: KLICK 
Ansonsten schaut einfach mal in eurem Supermarkt oder in der Drogerie eures Vertrauens genauer hin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*